Verein

Das Österreichische Gesellschafts- 
und Wirtschaftsmuseum


Das Österreichische Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum ist ein gemeinnütziger, überparteilicher Verein. Mitglieder sind die Sozialpartner, die Oesterreichische Nationalbank und andere juristische Personen. Im Kuratorium sind auch die Republik Österreich und die Stadt Wien vertreten.


Das Haus ist im Jahre 1925 von 
Otto Neurath als Verein für die Volksbildung gegründet worden. Die einfache und verständliche Darstellung gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Fakten und Zusammenhänge ist die Absicht des Österreichischen Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseums. Dies geschieht in einer übersicht- lichen und aussagekräftigen grafischen Darstellung statistischer Zahlen und durch das Gespräch der Moderatoren/innen des Museums mit den Besuchern/innen. Pro Jahr gibt es über 4.000 Veranstaltungen, im Rahmen derer mehr als
100.000 Personen angesprochen werden.

Das Kaffeemuseum

Das Kaffeemuseum befindet sich im selben Haus wie das Wirtschaftsmuseum. Im Kaffeemuseum wird eine umfassende Sammlung von historischen Kaffeemaschinen, Dosen, Röstern, Mühlen bis hin zu Dokumenten und Bildmaterial gezeigt. Spannende Vortragsführungen werden angeboten, die Ihnen den Weg des Kaffees von der Pflanze bis in die Tasse näher bringen.